Aug

25

ja, es ging weiter ! Unsere Rückfahrt von La Palma nach Lanzarote mit dem nur bedingt einsatzbereiten Motor verlief total problemlos und hat sehr viel Spaß gemacht, da wir bei moderaten Winden, die meiste Zeit bei leichtem Vorwind- oder Halbwindkursen, die Strecke flott ohne Einsatz des Diesels meisterten.

Die Werft in Rubicon nahm sich schon bald des defekten Turbo an. Nach 2 Tagen und gegen geringes Geld war er gereinigt und wieder instandgesetzt. Hätten wir das alles vorher gewusst, wäre unsere geplante Reise zu den Azoren und Spanien möglich gewesen. Nun allerdings hatten wir schöne Momente auf La Palma und jetzt viel Zeit für Erledigungen an Bord und zuhause. Kurz vor dem geplanten und gebuchten Rückflug nach Deutschland infizierte sich Steffi an Corona. Zumal einige Dinge zuhause zu erledigen waren und ich mich auf einem kleinen Boot sicherlich auch angesteckt hätte (somit sich die Abreise abermals verschoben hätte), kamen wir zum Ergebnis, dass Steffi sich an Bord kurieren sollte und ich den Flug antrete.

Mit der Hoffnung auf ihre schnelle Genesung aber auch einem blöden Gefühl bestieg ich allein das Taxi und später das Flugzeug nach Münster.

1 Woche später konnte ich Steffi dann in Hamburg am Flughafen abholen. Die Zeit daheim war schön aber auch schnell vorüber. Mit allerhand Schiffszubehör im Gepäck flogen wir schon 5 Wochen später wieder nach Lanzarote.

Unsere Servicebatterien haben zwischenzeitlich ihren Dienst aufgege und mussten ersetzt werden. Der Werftelektriker Valentino installierte zudem noch unseren Hochleistungsregler und einen B2B Charger für die Bugbatterie. Wir hoffen, dass wir dadurch bessere Ladezeiten unserer Batterien während der Motorfahrt erhalten.

Einen ersten Versuch gegen die vorherrschende Windrichtung nach Madeira zu segeln gaben wir schnell auf. Unsere Freunde Nadja und Klaus waren schon vor 2 Wochen dorthin gestartet und schreiben uns, wie schön es doch da ist. Sobald ein Wetterfenster es hergibt wollen wir es wieder probieren, denn unsere geliebten Ankerbuchten hier, werden auf die Dauer doch eine wenig langweilig.